« News Übersicht

Sep 08 2016


Technikenthusiasten und Fachbesucher aus aller Welt haben sich in den vergangenen Tagen wieder in Berlin versammelt, um auf der IFA neueste Trends und Entwicklungen in Augenschein zu nehmen. Wir werfen noch einmal einen Blick auf die wichtigsten Neuerungen, die vorgestellt wurden.

 

IFA 2016

 

Erstmals IFA Global Markets

Mit insgesamt 1.823 Ausstellern, hat sich die weltweit bedeutendste Messe für Consumer und Home Electronics wieder einmal selbst überboten. Mehr Aussteller benötigen mehr Fläche und so war die Messe mit 158.000 vermieteten Quadratmetern die flächenmäßig größte IFA bisher. Außerdem wurde in der STATION Berlin erstmals eine zusätzliche Ausstellungsfläche außerhalb des Messegeländes erschlossen. Hier fanden die IFA Global Markets statt. Eine Plattform, die speziell für Fachbesucher konzipiert wurde. Einkäufer und Händler konnten hier mit anderen Branchenvertretern in Kontakt kommen, Gespräche führen oder künftige Kooperationen schließen. Die IFA konnte dieses Jahr einen deutlichen Anstieg an Fachbesuchern verzeichnen. Insgesamt 64.000 internationale Fachbesucher waren auf der Messe vertreten. Auch das Interesse der Medien ist stark gewachsen. Rund 1.800 internationale Medienvertreter haben über die IFA berichtet. Dr. Reinhard Zinkann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektrohausgeräte und CECED-Präsident erklärt: „Wir sind mit dem Verlauf überaus zufrieden und rechnen mit einem guten Jahresendgeschäft.“

Trendthema Smart Home

Das Thema Smart Home ist schon seit einigen Jahren auf der IFA präsent. In diesem Jahr wurde sogar ein eigenes Hallensegment dafür reserviert. Mehr als 40 Aussteller präsentierten auf 3.000 Quadratmetern innovative Lösungen und Produkte zum Thema Vernetzung und intelligente Heimsysteme. Auch Gerätehersteller AVM nutzte wie jedes Jahr die Gelegenheit um Produktneuheiten vorzustellen. Neben dem ersten DSL-fähigen Kabelrouter, der FRITZ!Box 6490 Cable, befanden sich vor allem Geräte zur Smart Home Vernetzung in den Vitrinen. Erstmals hat AVM einen intelligenten Heizkörperregler vorgestellt. Eine Lösung die sich in das bisherige Sortiment aus Powerlines, intelligenten Steckdosen und WLAN-Repeater einreiht. Dazu verriet uns Joachim Töpel im Interview noch mehr Details.

 

AVM: Smart Home ein Thema
AVM: Neue Produkte zur IFA 2016

 

VDSL-Ausbau geht weiter

Die Deutsche Telekom zieht nach der Messe positiv Bilanz. Bereits an den ersten fünf Tagen besuchten 152.000 Besucher den Stand. Der Telekommunikationsanbieter selbst hat die Messe genutzt, um gleich zwei Neuigkeiten zu verbreiten. Zum einen stellte der „rosa Riese“ seinen neuen Tarif MagentaEINS 8.0 vor. Im Paket enthalten ist ab sofort und kostenlos für jeden Kunden, egal ob Neu- oder Bestandskunde, EntertainTV mobil. Neukunden erhalten EntertainTV außerdem auch zuhause für 24 Monate gratis. Mehr hier auf www.telekom.de. Außerdem verkündete Niek Jan van Damme, dass sich Deutsche Telekom und Bundesnetzagentur jetzt über den Vectoring-Ausbau geeinigt haben. So darf die Telekom jetzt ausbauen. Im Gegenzug musste der Bonner Konzern aber eine verbindliche Investitionszusage abgeben. Rund um die knapp 8.000 Hauptverteiler werden die Haushalte nun mittels Vectoring Technologie erschlossen. Für sechs Millionen Kunden soll so schnelleres Internet mit Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s bereit gestellt werden.

 



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: , , ,
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



− 1 = 8






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de