« News Übersicht

Okt 07 2009

 von: Redaktion vdsl-tarifvergleich.de

Mit VDSL und Video-on-Demand eröffnen die Telekommunikationsanbieter in Moment neue Märkte. Bisher galt die Deutsche Telekom als Platzhirsch in diesem Segment. Nun wollen andere Anbieter an diesem Fundament rütteln. Eigene Angebote sollen her und für mehr Kunden sorgen.

Kabel Deutschland rüstet auf

Der Kabelnetzbetreiber möchte der Telekom auf dem Gebiet „Internet“ die Stirn bieten. Hierbei schreibt sich Kabel Deutschland (KDG) nach eigenen Angaben die Stichworte „Geschwindigkeit“ und „Video-on-Demand“ auf die Fahnen. „Wir werden 2010 starten, und zwar in einigen großen Ballungsgebieten“, teilte Adrian von Hammerstein, Vorsitzender der KDG-Geschäftsführung unlängst mit.

Steigerung der Übertragungsgeschwindigkeit

Die ambitionierten Ziele sollen vor allem durch eine deutliche Anhebung der maximalen Übertragungsgeschwindigkeit erreicht werden. Momentan können Kabel Deutschland-Kunden auf Leitungen mit 32 MBit/s zurückgreifen. In der ersten Jahreshälfte 2010 möchte der Kabelnetzbetreiber eine neue Geschwindigkeitsgrenze knacken – 100 MBit/s sollen laut der Geschäftsführung möglich werden. Zum Vergleich: Die Deutsche Telekom bietet derzeit per VDSL maximal 50 MB/s. Allerdings soll das Highspeed-Internet von Kabel Deutschland vorerst nur in drei bis vier deutschen Städten verfügbar sein. Bis alle Regionen, im Einzugsgebiet, an derartigen Downloadraten partizipieren, wird es wahrscheinlich noch etwas dauern.

Video-on-Demand gewinnt ebenfalls an Bedeutung

Auch bei VoD möchte Kabel Deutschland ansetzen. „Wir kommen nächstes Jahr mit einem Video-on-Demand-Angebot auf den Markt“, kündigte Hammerstein an. Damit möchte man neue Kunden anwerben und bestehende Nutzer von anderen VoD-Diensten abwerben. Es bleibt abzuwarten, mit welchen Inhalten Kabel Deutschland die potentiellen Nutzer zum Einstieg bewegen möchte. Vor allem hochauflösende Filme, zu akzeptablen Preisen, dürften einen breiten Kundenkreis ansprechen.

Gute Aussichten

Die Wachstumschancen stehen gut. Laut Kabel Deutschland hat die Gesamtheit der Kabelnetzbetreiber erst einen Marktanteil von 9 Prozent bei Breitbandnutzern. Diese Zahlen lassen durchaus optimistische Zukunftsprognosen zu. Nach eigenen Angaben hat die KDG rund 800.000 Internetkunden in 13 Bundesländern. Bis zum Jahresende möchte man eine Million Nutzer zum Kundenstamm zählen.

Weiterführendes

» zu Kabel Vodafone

 

Bild & Quelle: Kabel Deutschland

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: ,

Ihre Meinung zum Thema



− 1 = 4

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Eine Meinung zu “100 MBit bei Kabel Deutschland – Druck auf Telekom”

  1. VDSL-Anschluss ohne lange Vertragslaufzeit | TechBanger.de sagt:

    […] da HanseNet ja kein eigenes VDSL-Netz aufbaut, sondern das der Deutschen Telekom nutzt. Echten Wettbewerbsdruck bekommt die Telekom mit ihrem Netz derzeit in nennenswertem Umfang bloß von den […]




Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner