« Hardware-Übersicht

Feb 11 2013


Der Telekom Speedport W921V hebt sich von anderen Routern durch seine umfangreiche Ausstattung mit verschiedensten Schnittstellen ab. So steht zum Beispiel eine ISDN-S0-Buchse für die Einbindung einer Telefonanlage zur Verfügung. Das integrierte Modem unterstützt die Standards ADSL, ADSL2+ und VDSL2. In einer speziellen Variante als „Speedport W921V Fiber“, ist der Router sogar explizit auf die Nutzung mit einem Glasfaser-Modem ausgelegt. Alle Weiteren Informationen zum Telekom Speedport W921V erhalten Sie in dieser Übersicht.

 

Speedport W921V für VDSL
Eigenschaften und Features des Speedport W921V
Hersteller und GerätebezeichnungArcadyan (OEM):Speedport W921V (für VDSL und DSL)
unsterstützte BreitbandstandardsADSL, ADSL+ und VDSL
VDSL-Datenrate bis zu 50 MBit (nicht für Vectoring geeignet)
direkter Support von Glasfaser-Internet (FTTH)nein - Routerbetrieb MIT Glasfaser- oder Kabelrouter möglich
Kompatibel zu Annex Jja
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 b,g,a und n (kein ac)
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN300 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarnein
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWEP, WPA, WPA2
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse4 x 1 Gbit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja
Anschluss für analoge Telefoneja, 2 Stück
Anschluss für ISDNja, ein S0-Port
HD-Telefonie möglichja
sonstiges
IPv6 Supportja
NAS-Fähigja, FTP- und Druckerserver-Funktion
Leistungsaufnahme ca.8 Watt (recht sparsam)
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)nein
als Mediaserver einsetzbarja, DLNA und UPnP
geeignet für IPTV (Entertain)ja, mit zusätzlichem Receiver (Media-Receiver)
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2 USB-2.0 Ports vorhanden
Abmessung und Gewicht260 x 160 x 62 (BxTxH) bei 555 Gramm
weiteres Informationsmaterial
Datenblatt zum Download (PDF)kein separates Datenblatt, dafür im Handbuch
Handbuch zum Download (PDF)» Handbuch downloaden
erhältlich beider Telekom zu neuen VDSL-Verträgen

Der Zugang zum Internet erfolgt, je nach Gerät, entweder drahtlos per WLAN oder über eine der vier Gigabit-Ethernet Buchsen auf der Rückseite des Speedport W921V. Drahtlose Verbindungen sind sowohl auf dem 2,4 GHz Band als auch auf dem 5 GHz Band möglich: Damit eignet sich der Router ideal in dicht besiedelten Wohngegenden. Denn dort ist das populäre 2,4 GHz Frequenzband meist bereits durch andere WLANs in der Umgebung überlastet und viele Kanäle doppelt oder dreifach belegt. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei rund 300 MBit/s (dank n-Standard), wobei natürlich ein Endgerät vorhanden sein muss, dass diese Geschwindigkeiten ebenfalls unterstützt. Ansonsten ist der Speedport W921V abwärtskompatibel zu WLAN 802.11 b/g, sodass sich auch ältere Geräte mit dem Router verbinden lassen.

Integriertes Modem für diverse Standards

Das Modem des Telekom Speedport W921V versteht sich auf die gängigen Standards ADSL, ADSL2+ und VDSL (genauer VDSL2). Damit werden fast alle Verbindungstypen unterstützt, nur VDSL-Vectoring und Glasfaser-Anschlüsse sind lediglich über ein vorschaltbares, separates Modem nutzbar. In einer speziellen Variante, dem Speedport W921V Fiber, wurde bereits einer der vier Gigabit LAN-Ports für den Anschluss des externen Modems reserviert, sodass keine manuelle Konfiguration nötig ist. Dennoch lässt sich auch der „normale“ Speedport W921V mit externen Modems betreiben, dazu müssen jedoch Einstellungen im Webinterface vorgenommen werden.

Umfrangreiche Telefonanlage mit DECT-Funk

Wie die meisten VDSL-Router, verfügt auch der Telekom Speedport W921V über eine integrierte Telefonanlage mit diversen Anschlüssen. So gibt es neben zwei Anschlüssen für analoge Telefone, auch einen ISDN-S0-Anschluss zur Einbindung einer ISDN-Telefonanlage. Damit eignet sich der Router auch für kleine Firmen sehr gut, die auf ihre bereits bestehende Telefonanlage weiterhin angewiesen sind. Als Alternative zur Kabelverbindung, bietet sich auch die drahtlose Verbindung von Telefonen nach dem DECT-Standard an. Dafür hat der Router eine DECT-Basisstation integriert, die bis zu 6 Telefone administrieren kann. Das spart im Idealfall Energie und alte DECT-Basisstationen können außer Betrieb genommen werden.

Medienzentrale für das heimische Netzwerk

Zwei USB 2.0 Anschlüsse erlauben den Anschluss verschiedenster Speichermedien, wie etwa externe Festplatten oder USB-Sticks. Die darauf gespeicherten Daten lassen sich dann im Netzwerk freigeben und auf Wunsch von allen angeschlossenen Geräten nutzen. Für Smartphones, Fernseher und Stereoanlagen stehen die Standards UPnP und DLNA zur Verfügung, welche für eine einwandfreie Darstellung der Inhalte auf den jeweiligen Geräten sorgen. Mögliche Anwendungszenarien wären zum Beispiel die drahtlose Übertragung von Bildern und Filmen auf einen Netzwerk-fähigen Flachbildfernseher oder die Nutzung einer großen Musikbibliothek von allen Familienmitgliedern, ohne dass die Musik auf jedem Endgerät separat abgespeichert werden muss.

Verfügbarkeit und Preis

Der Telekom Speedport W921V ist für Kunden der Deutschen Telekom zum Preis von monatlich 4,94€ als Mietgerät erhältlich. Genauer gesagt in Verbindung mit einem neuen VDSL- oder Glasfaservertrag. Die aktuellen Tarife finden Sie hier. Per Mietvertrag unterliegen Sie übrigens keiner Laufzeit und man kann somit jederzeit kündigen oder den Router bei Bedarf gegen ein aktuelleres Modell austauschen. Weiterhin bietet die Telekom die Möglichkeit, dass Gerät ohne Vertrag für 199,99€ im Telekom-Shop zu erwerben.

mehr zum Thema

» direkt zur Telekom
» alle VDSL-Router in der Übersicht

 

Bild oben: Telekom Presse

 


Schlagwörter: , ,
Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de