« Hardware-Übersicht

Okt 22 2014


O2 hat Ende Oktober 2014 mit der HomeBox 2 (Modell 6641) einen neuen, schicken VDSL-fähigen Router für Bestands- und Neukunden im Angebot, welcher neben einem stilvollen Design auch bei der Technik überzeugen möchte. Mit diesem Gerät kann man spielend einfach Endgeräte wie PCs, Laptops, Smartphones und Tablets in das Internet bringen oder untereinander vernetzen. Er löst das Vorgängermodell HomeBox 3232 ab und bietet durchaus interessante Technik zu einem attraktiven Preis. Mehr zu den Features und Eckdaten erfahren Sie hier.

 

O" Homebox 2

 

Eigenschaften und Features des VDSL-Router HomeBox 2
Hersteller und GerätebezeichnungHomeBox 2 von O2
unsterstützte BreitbandstandardsADSL, ADSL+ und VDSL
VDSL-Datenrate bis zu 50 MBit (nicht für Vectoring geeignet)
Kompatibel zu Annex Jja
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 a,b,g und n, ac
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN1300 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWEP, WPA, WPA2
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse4 x 1 GBit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja, bis zu 6 Schnurlostelefone
Anschluss für analoge Telefoneja, 2 Stück
Anschluss für ISDNja, ein S0-Port
HD-Telefonie möglichja
sonstiges
IPv6 Supportja
Leistungsaufnahme ca.7,4 Watt im Durchschnitt
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)ja
als Mediaserver einsetzbarja, SMB, FTP, UPnP AV
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2 USB 2.0 Ports vorhanden
Abmessung (B x T x H) und Gewicht260 x 158 x 27 mm bei 500 g
weiteres Informationsmaterial
Handbuch zum Download (PDF)» hier Handbuch laden (PDF 16 MB)
erhältlich bei» exklusiv mit O2 Tarifen für teils unter 20 Euro

Technik hinter der der Homebox II

Selbstredend unterstützt das integrierte Modem neben dem klassischen DSL auch VDSL bis 50 MBit. Leider ist die Box noch nicht kompatibel zum noch schnelleren VDSL-Vectoring. Des Weiteren finden sich auf der Rückseite zwei USB 2.0-Anschlüsse und vier Gigabit-Ethernet-Verbindungsmöglichkeiten für schnelle Heimnetze. Letztere können mit 10 Mbit/s, 100 Mbit/s und 1000 Mbit/s betrieben und für Computer, HD Media Receiver oder Spielkonsolen verwendet werden. Mit den USB 2.0-Anschlüssen kann man auch seine externe Festplatte an diesem Router betreiben und hat somit stets Zugriff auf die eigene Mediathek und private Dateien. Selbstredend lassen sich aber auch Drucker an diesen Ports anschließen. Doch auch abseits der eigentlichen Technik macht der O2-Router eine gute Figur. Das schlanke und außergewöhnlich elegante Design führte sogar zu einer Auszeichnung als Gewinner des „Red Dot Awards 2014“ in der Kategorie Produktdesign. Man sieht also; moderne Technik muss nicht immer mit altbackenem Gehäuse einhergehen. Ein Konfigurationsassistent erleichtert zudem die Einrichtung der HomeBox 2.

Telefonie

All gängigen DECT- und ISDN-Endgeräte können mit der HomeBox 2 verwendet werden. Ein weiteres Highlight ist die Vernetzung von bis zu 5 Schnurlostelefonen und Gespräche, welche darüber in HD-Voice-Qualität geführt werden können. Dies wird durch den Einsatz der HomeBox 2 als DECT-Basisstation realisiert. Eine zusätzliche Basisstation wird hierbei selbstredend nicht benötigt. Alle angeschlossenen Telefone können gleichzeitig genutzt werden. Zwei analoge Anschlüsse wurden ebenfalls bei diesem Router integriert. Somit lassen sich auch ältere Geräte problemlos weiternutzen.

WLAN Fähigkeiten

Bei der O2 HomeBox 2 gibt es gleich zwei flotte WLAN-Basisstationen mit 2,4 Gigahertz und 5 Gigahertz (802.11ac). Durch die Kombination der beiden Frequenzen verbauter Mehrantennentechnik (MIMO), kommt das Gerät schließlich auf Datenraten von bis zu 1,3 GBit/s. Die Datenrate lässt sich natürlich auf mehrere Geräte verteilen, sofern diese auch kompatibel zu „WLAN ac“ sind. Damit wird dann stets eine optimale Geschwindigkeit im Netzwerk realisiert, auch wenn viele Teilnehmer auf einmal auf den Router zugreifen wollen. Zum Schutz vor Fremdzugriffen wurde natürlich auch eine Firewall integriert.

O2 HomeBox 2: Quantensprung gegenüber dem Vorgänger

Der Vorgänger-Router „O2 HomeBox Modell 3232“ hatte lediglich ein ADSL2+-Modem und nur eine WLAN-Basisstation, welche mit einer Bandbreite von lediglich bis zu 300 Mbit/s dienen konnte. Es gab auch nur einen einzigen USB-Port und zwar ebenfalls vier LAN-Anschlüsse, jedoch nicht im Gigabit-Verfahren. Auch DECT-Endgeräte wurden von der ersten HomeBox nicht unterstützt.

Preise und Verfügbarkeit

Man kann den O2 HomeBox 2 Modell 6641 ab sofort direkt bei O2 erwerben. Hierbei muss man sich zunächst zwischen den angebotenen (V)DSL-Tarifen All-in S und L entscheiden. Diese versprechen Datenraten zwischen 8 und 50 MBit pro Sekunde. Da die Box kein Vectoring unterstützt, kommt der 100 MBit Tarif nicht in Frage. Details dazu finden Sie hier im Vergleich der O2-Tarife. Für den Router verlangt O2 eine einmalige Zuzahlung ab ca. 20 Euro. Abhängig vom Tarif und der aktuellen Aktion. Bestandskunden von O2 können den HomeBox 2 auch direkt bestellen. Alternativ bietet O2 zudem die etwas teurere FritzBox 7490 für ca. 50 € Aufpreis. Ein Schnäppchen, denn im Handel kostet der Router gut das Fünffache.

Fazit

Der HomeBox 2 Router bringt sinnvolle Neuerungen mit sich und zeigt sich als logische Weiterentwicklung des ersten Modells. Besonders die hohe Bandbreite von bis zu 1,3 GBit pro Sekunde, mit der man die im WLAN angedockten Geräte bedienen kann, zeigt sich sehr fortschrittlich. Zudem hat O2 nun endlich eine weitere Alternative für VDSL-Kunden im Angebot. Doch auch der mögliche Betrieb von DECT-Endgeräten samt HD-Voice-Qualität ist ein großer Mehrwert. Wenn man sowieso mit einem neuen Vertrag bei O2 geliebäugelt hat, oder auch aktuell Bestandskunde bei diesem Anbieter ist, kann man den neuen Router durchaus in Betracht ziehen. Die technischen Details und das gelungene Äußere lassen dieses Gerät durchaus Up-to-Date wirken. Mit einem Kauf macht man also kaum etwas falsch. Wer allerdings die Tarife mit bis zu 100 MBit per Vectoring buchen will (O2 All-in XL) und noch höhere Ansprüche an den Router stellt, sollte lieber zur ebenfalls angebotenen Fritzbox 7490 greifen. Diese bietet der Anbieter mit Neuverträgen ebenfalls stark subventioniert gegenüber dem Ladenpreis.

Weiterführendes

» hier gehts direkt zu O2


Schlagwörter: , , ,

29 Kommentare zu “O2 HomeBox 2 (Modell 6641)”

  1. Cantona sagt:

    Ist es sicher, dass die HomeBox 2 nicht mit dem o2 all-in XL, also mit 100.000 kBits/s funktioniert?
    Auf der der O2-Homepage wird zwar noch die FritzBox angeboten, aber am Telefon hieß es, dass dies kurzfristig geändert wird.

    • Cantona sagt:

      … und dafür nur die HomeBox angeboten wird.

      • admin sagt:

        Es könnte sein, dass die Box auch für XL angeboten wird, wenn ohnehin kein VDSL mit 100 MBit möglich ist, also kein Vectoring. Das ist ja auf Bundessicht durchaus noch der wahrscheinlichste Fall. Nur dort, wo Vectoring schon geht, braucht es definitiv eine anderen Router, wie die FritzBox. Denn die Homebox 2 untersützt wie gesagt kein Vectoring und nur Datenraten bis 50 Mbit. Sollte die Möglichkeit nicht bestehen, wäre die Buchung von All-in L aber wesentlich sinnvoller, da billiger 🙂

        • Cantona sagt:

          Es ist ganz frisch ausgebaut und es sollen definitiv 100 MBit möglich sein.
          Vielen Dank für die Bestätigung, dass die HomeBox nur 50 MBit schafft.

          • Cantona sagt:

            Eine letzte Rückmeldung von mir, nur um es für jeden Mitleser nachvollziehbar zu machen und abzuschließen.
            Die Hotline-Mitarbeiterin von o2 hat einen Fehler gemacht. Wie der admin hier schon bestätigt hat unterstützt die HomeBox 2 nur Datenraten bis 50 MBit.
            Ich bekomme also doch die FritzBox 7490.

  2. tomette sagt:

    Nachdem wir die Homebox seit gut 10 Tagenin Betrieb haben, gibt es fast täglich Problememit dem Telefonieren: eingehende Anrufe funktionieren einwandfrei; es passiert jedoch bei abgehenden Anrufen nun schon zum 3.mal, das alles besetzt zu sein scheint; nach einem Neustart der Homebox ist dann alles wieder normal… bis zum nächsten/ übernächsten Tag???

  3. Tom72 sagt:

    Einige Feststellungen hier stimmen so leider überhaupt nicht, die 6641 ist mMn eine richtige Problem-Box:

    „All gängigen DECT- und ISDN-Endgeräte können mit der HomeBox 2 verwendet werden.“
    Die ISDN-Implementierung der 6641 ist ein schlechter Witz: Entgegen aller Standards darf man in einer angeschlossenen TK-Anlage nicht die echten Rufnummern als MSN hinterlgen, sondern ausschließlich die zweistelligen internen Nummern (z.B. 31, 32 und 33). Resultat: Man kann für verschiedene Teilnehmer keine unterschiedlichen Klingeltöne mehr festlegen.

    „Dies wird durch den Einsatz der HomeBox 2 als DECT-Basisstation realisiert. Eine zusätzliche Basisstation wird hierbei selbstredend nicht benötigt.“
    Nur wenn man auf fast jeglichen Komfort verzichten und in die DECT-Steinzeit zurück möchte: Telefonbuch und Anruflisten (natürlich ohne Export-Option) fürchterlich, kein AB (schon gar nicht mehrere) und dann verliert die Drecks-Box noch ständig ihre angemeldeten Mobilteile.

    „Alternativ bietet O2 zudem die etwas teurere FritzBox 7490 für ca. 50 € Aufpreis. Ein Schnäppchen, denn im Handel kostet der Router gut das Fünffache.“
    Das ist wirklich Quatsch, da einem o2 die 7490 ja nicht verkauft, sondern für die einmalige Gebühr „bereitstellt“. Im Zweijahresvertrag sind das ca. 4 EUR pro Monat, wer aber mit monatlicher Kündigungsfrist abschließt und bereits nach kurzer Zeit feststellt, wie „toll“ o2 ist, zahlt so auch schnell mal böse drauf.

    „Besonders die hohe Bandbreite von bis zu 1,3 GBit pro Sekunde, mit der man die im WLAN angedockten Geräte bedienen kann, zeigt sich sehr fortschrittlich.“
    Bringen tut sie aber leider kaum was, da die Reichweiten im Vergleich zu anderen Boxen geradezu jämmerlich sind. Von der theoretisch 4-fachen Bandbreite kommt oft weniger im selben Raum an, als von den 300 MBit des Vorgängers.

    Alles in allem sehe ich in der 6641 keinerlei Fortschritt und würde meine 3232 sofort mit Handkuss zurücknehmen. Geht aber leider nicht, da o2 (in weiser Voraussicht?) irgendwas an meinem Anschluss verändert hat, so dass die alte Box nicht mehr geht.

    Ich werde mich nun wohl von o2 trennen müssen (Gott sei Dank monatlich möglich!), um wieder akzeptable Hardware benutzen zu können.

  4. O2-Fan Miro sagt:

    Am 12.12.2014 musste ich im Rahmen der O2 „Netzmodernisierung“ von der Box 3232 auf die neue „fortschrittlichere“ Box 6641 umstellen. Seither stelle ich Reichweitenprobleme bereits auf einer Entfernung von ca. 8m fest. Internetzugriffe brechen ab, oder sind zeitweilig überhaupt nicht möglich. Dadurch lange Wartezeiten beim mail-Verkehr oder beim Aufbau von Web-Seiten. Davon sind betroffen je zwei Laptops und Smartphones. An der Geschwindigkeit der Rechner liegt es nicht, die sind laut TuneUp Utility optimal eingestellt. Insofern deckt sich mein Eindruck mit den Schilderungen des Kommentars von Tom72, der eher wieder auf die 3232 zuückgreifen würde. Mich würden weitere Erfahrungen interessieren.

  5. kein 02 fan mehr sagt:

    Hab die gleichen probleme wie O2-Fan Miro
    weis aber auch nicht was ich machen soll

  6. JonnyF sagt:

    Hallo,

    ich habe die 6641 seit letzter Woche und hänge ständig an der Hotline, erst nach einem kompl. Reset durch die Hotline ging es wieder. Heute bekomme ich wieder keine eingehende Anrufe. Hotline „die 6641 ist recht neu, wir kennen noch nicht alle Fehlerauslöser“.
    Danke für den Status „Versuchskunde“. Ich wollte auch auf die 3232 zurück – geht aber nicht.
    Demnächst werde ich wohl auch den Anbieter wechseln müssen

  7. eistorte sagt:

    Thema Jugendschutz: Kann man die Online-Zeiten der Kinder bei der 6641 steuern? Ich finde da nichts…

  8. David sagt:

    Kann den Unmut meiner Vorschreiber gut verstehen: habe nun die neue o2 homebox 6441 daheim, stehe einen Meter davor, und bekomme weder mit Handy noch Laptop über W-LAN eine Verbindung. DSL steht, aber auch nach mehrmaligem Neustart der Box ist nichts zu machen. Volles Signal, „Verbindung instabil“. Das Tolle ist, dass man so ja nicht einmal ins Menü kommt… Von mir ein knappes Urteil: die Box ist unsäglicher Elektroschrott!

  9. darkstar sagt:

    Die Box sieht toll aus, aber sie ist es nicht.
    Wer WLAN – Probleme hat, sollte sich erstens die neue Firmware draufmachen (lassen) und die Box mit der Rückseite nach vorne stellen, da die WLAN – Antennen hinter der Platine verschwinden und das Signal somit an die Wand anstelle der EG geschickt wird, optional sollte man immer nach der 7490 fragen.
    Generell sollten nur die n – Modi genutzt werden und wer kann, bitte das 5 GHz Modul nutzen, da das 2,4er noch mit der dect Basis besemmelt wird. Design 1+ Funktionalität 3-

  10. TitusTheFox sagt:

    Bin leider auch nicht so positiv überrascht.

    Mir fällt auch die geringere Reichweite auf und das (dadurch?) mein Smart-TV z.B. beim YouTube laden deutliche Verzögerungen zeigt.

    Dabei beträgt der Abstand zwischen Router und TV gerade mal ca. 3m!

  11. Sushisamurai75 sagt:

    Ich hab auch die O2HomeBox 6641 bekommen ! Bei mir steht das grüne Licht für Power , WLAN ? und LAN ! Doch DSL und Internet Taste sind aus ! Weder LAN noch WLAN ? funktioniert! Was ist das für eine scheiß neue Box !

  12. Hellium_Kunde sagt:

    Ich frage mich ob die O2 Manager diese Feedbacks nicht lesen und uns ein paar übrig gebliebenen Kunden mit aller Gewalt von ihrer Unternehmen weg haben wollen?!!

    Leider habe ich diese Kommentare erst heute gelesen! Und den Fehler gemacht 6641 als Austausch schon bestellt, leider.
    Ich brauchte die offene S0-Bus als Anschlussklemmenverbindung von 6641, diese Möglichkeit hat FRITZ!BOX leider nicht!

  13. Ralf-Roger Arpert sagt:

    Mein Anschluss als Bestandskunden DSL wird am 14.04.16 umgestellt. Die Homebox 6641 habe ich schon zuhause. (Wollte sie gar nicht haben)
    Mein alter Alice Router arbeitet einwandfrei und für mich schnell genug. Wenn ich so alles über den 6641 lese kommt mir das „Grauen“ dass mich wohl erwartet….was soll ich machen ?
    Ich bin kein technischer Experte und möchte auch nicht mein ganzes Vermögen für die Hotline ausgeben, die vermutlich auch nicht z. Erfolg führen wird ?!

  14. stinah sagt:

    hILFE!!!
    ich habe einen absoluten steinzeitrouter mit splitter und soll nun die neue box6641 anschließen. hab noch wimdows xp.
    nun frage ich mich – also euch – ob ich den splitter dranlassen kann oder alles jetzt direkt in die wandbuchse stevken soll??
    ihr merkt schon: ich hab null ahnung, dazu seh ich sehr schlecht
    heute am sonntag ist o2 nicht wie beworben zu erreichen…. ich hab aber nur heute zeit, diesen zeitaufwendigen anschluss vorzunehmen.
    nervt jetzt schon.
    danke für antworten!!!

  15. ebner sagt:

    die box heute installiert, wlan kommt überall die meldung authentifizierungsproblem??? alles versucht.sowas hatte ich jahrelang nicht.
    wenn mir nach 10 stunden der installation jetzt nichts mehr einfällt
    wird O2 gekündigt und der Schrott zurückgeschickt.

  16. darkstar sagt:

    — Anschließen ist nicht schwer —

    Telefondose ausräumen und wegwerfen, was da drinne war -> neue Box mit neuen Kabeln direkt in die Wand -> 10 sec reset taste drücken -> Pin eingeben und fertig. (steht alles im Handbuch)
    -> 5 GHz Wlan dringend anders benennen als das 2,4 GHz dann ist Wlan auch gut und wie geschrieben: Rückseite nach vorn
    Dauer ca 10 Minuten

  17. ghost180 sagt:

    Also wir haben momentan die 6641 homebox2 dran, weil wir umstellen sollten wegen der Netzumstellung und der alte Router dann nicht mehr geht….
    Habe dann kurze Zeit später den Vertrag umgestellt weil wir noch einen Alice Tarif hatten und jetzt besseres internet und auch eine Allnetflat haben. Umstellung ist in ein paar Tagen.
    Seit dem anschließen der 6641 Box haben wir dauernd Wlan Probleme egal mit was (Iphone’s, Laptop’s, TV, Xbox…..). Mehrmals angerufen was die uns für eine scheiß Hardware da haben, da wurde ich dann an der Hotline mehrmals für Dumm verkauft als wenn ich keine Ahnung habe. Ich sollte auf den Router zugreifen ich sage ja moment muss noch ein Passwort eingeben. Dann bin ich drin und die Trulla, ignoriert das total und sagt mir ja sie müssen ja erst mal den Browser öffnen….. Als wenn die einen Text abliest Punkt für Punkt und keine Ahnung hat von der Technick und der Kunde kein Technikverständnis hat (Kunde ist immer ein depp der keine Ahnung hat, ist klar O.o ).

    Naja also nach dem super Service am Telefon wurde es auch nicht besser musste dann sogar ein Hardreset machen weil ich auf einmal gar kein Zugriff auf den Router hatte 😛
    Wegen dem Vertragsumstellung bekamen wir vor ein paar tagen dann noch mal eine Homebox2 aber diesmal die 6441. Habe dann angerufen gefragt was das jetzt soll wieso wir einen neuen bekommen (hab leider nur gefragt wieso neuer router nicht wieso 6441 oder 6641). Da wurde mir dann gesagt wegen dem vertrag und ich solle wenn der Vertrag dann umgestellt ist die neue Homebox2 anschließen. Die sagte mir dann auch man solle immer das neuste Gerät (letzte zugeschickte) von O2 anschließen. Wieso das weis ich leider nicht mehr habs mir net gemerkt weil ich da schon genervt war weil das Wlan wieder gesponnen hat. Also da muss ich ja mal ernsthaft sagen wir sind im 21. Jahrhundert und net bei Jesus Geburt das ich einen Router umdrehen muss damit der Empfang beser ist was soll der Mist der Router steht in der Mitte der Wohnung. Soll ich den dann auf die Front legen damit alle Räume das Signal bekommen oder was o.O 😛

  18. Mikey sagt:

    Die von Einigen beschriebenen Verbindungsabbrüche und Reichweitenprobleme betreffen in der Tat nur das 2,4 GHz – Netz. Von meinem 3 Geräten beherscht aber nur eines diese Technik. Fazit für mich: Die anderen beiden Geräte mit besserer WLAN-Karte aufrüsten.

    „5 GHz Wlan dringend anders benennen als das 2,4 GHz dann ist Wlan auch gut“. Sollte eigentlich nicht nötig sein, da das 5 GHz – Netz sowieso nur bei entsprechender Karte im Computer zur Verfügung steht. Beide Netze beeinflussen sich nicht und die Verbindung wird automatisch über das optimalere hergestellt. Trotz alledem habe ich bei keinem Router bisher so wenige Konfigurationsmöglichkeiten erlebt. So finde ich die fehlende Möglichkeit, bei verbundenen Geräten die Onlinezeiten zu bestimmen, nicht sehr fortschrittlich.

  19. Thomas sagt:

    Wir haben die Homebox 2 jetzt seit ein paar Wochen im Betrieb. Die Box ist im ac Modus superschnell und 2.4er Netz von der Reichweite mindestens so gut wie die Home Box 1. Amazon Prime streaming über zwei Stockwerke (steht auf dem Dachboden) geht problemlos. Kann die Box nur empfehlen deutlich weniger Abbrüche als mit der alten Box. Wenn die Box nicht richtig funktioniert muss man sie halt austauschen lassen.

  20. Junker sagt:

    Ich habe seit zwei Wochen den 6641 Router. Meine ältere TK Anlage von agfeo ließ sich ganz schwer konfigurieren. Der Service von O2 ist sehr schlecht. Seit einer Woche versuche ich die Hotlein und den Chat zu erreichen. Hotlein 45min Wartezeit danach rausschmiss. Chat komm ich erst gar nicht durch. Ich bin 16 Jahre bei O2 mit Festnetz und Mobil. Jetzt hab ich alles gekündigt mir reicht es.

  21. Sayed hussian sagt:

    Ich habe zu Hause o2 box ich weiß nicht wie kann man das die Passwort tauschen machen ich brauche Hilfe

Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de