1und1 VDSL

Details, Kosten und Sparmöglichkeiten zur 1und1 VDSL Hardware


Auch 1und1 bietet neben DSL, auch einen VDSL-Tarif mit 50 oder 100 MBit/s an. Für die schnellen Flatrates, benötigen Sie aber, statt einem gewöhnlichen DSL-Router, ein VDSL-taugliches Endgerät. 1und1 bietet Neukunden mittlerweile drei verschiedene Modelle. Diese wollen wir im Folgenden kurz vorstellen. Zudem zeigen wir die technischen Details im Überblick und gegen Hinweise zu Sparmöglichkeiten für Interessenten.


Router Nummer 1 ist das preiswerte "1&1 WLAN Modem VDSL", welches allerdings nur in Verbindung mit Internettarifen ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich ist. Hierbei handelt es sich um ein solides Einsteigergerät. Es unterstützt zwar schon das moderne Vectoring, bietet aber gerade mal einen einzigen LAN-Anschluss, der noch nicht einmal die Errichtung eines Gigabit-Heimnetzes erlaubt.

Bei Router Nummer 2 handelt es sich um den "1&1 Homeserver VDSL", hinter dem sich eine Fritzbox 7360 versteckt. Das Gerät bietet immerhin schon zwei LAN-Gigabit-Pots und kann ebenfalls Vectoring, aber noch kein WLAN ac. Der Router in Verbindung mit einem (V)DSL-Neuvertrag meist für 0,- € angeboten. Das technische Highlight ist aber zweifelsfrei der Homeserver VDSL+ ...


1&1 HomeServer 50.000 VDSL+ - die Fritz!Box 7490(!)


Bild: 1und1 Presse

Die „50.000“ gibt bereits einen guten Hinweis auf den Verwendungszweck des Gerätes – VDSL. Den HomeServer 50.000 VDSL+ erhalten Neukunden nämlich wahlweise zum VDSL-Tarif von 1und1 namens "1&1 Doppelflat 50.000 bzw. 100.000". Interessenten bekommen hier jedoch nicht nur einen gewöhnlichen Router von "der Stange". Es ist ein Multifunktionswunder und vereint ein (V)DSL-Modem, ein leistungsfähige Telefonanlage und High-End WLAN-Router in einer Box. Zudem dient der Homeserver bei 1und1 auf Wunsch als leistungsfähige Multimedianlage und kombiniert Netzwerk-, Audio- und Videoserver. Sie können also zentral Familienfotos, Filme und Musik speichern und per WLAN kabellos überall im Haus darauf zugreifen. Etwa per Laptop, Tablet oder Smartphone.

Unter dem schwarzen Gehäuse verbirgt sich eine Fritz!Box 7490 - also der aktuellste High-End-Router von AVM mit allen technischen Finessen, die die Technik momentan so bietet. Und hier die wichtigsten Eckdaten im Überblick:

Einige technische Daten des neuen Homeservers:


  • hinter dem Gehäuse werkelt seit Sep. 2013 eine Fritz!Box 7490
  • kompatibel zu ADSL, ADSL2, DSL Annex J, VDSL2 und VDSL-Vectoring (bis 100 MBit)
  • Übertragungsraten kabellos bis 1300 MBit/s (WLAN „ac“-Standard“)
  • unterstützt 2,4 GHz und 5 GHz WLAN separat oder gleichzeitig (dual)
  • beste WLAN-Sicherheit dank WPA2
  • 2 analoge Telefonanschlüsse + ISDN bzw. S0-Bus
  • bis 6 kabellose DECT-Telefone
  • Telefonanlage für VOIP geeignet
  • umfangreiche Telefonie-Komfortfunktionen, wie bei ISDN
  • Stick & Surf-Technologie -> automatische Verschlüsselung
  • kostenlose Personal Cloud mit 100 GB Online-Speicher (1&1 Service)
  • 4 LAN-Anschlüsse (4 x 1 Gigabit Port)
  • intelligentes Bandbreitenmanagement
  • 2 USB3.0-Anschlüsse (z. B: für USB-Netzwerkspeicher oder Drucker)
  • stromsparend und Strahlungsarm dank neuem „Eco-Mode“
  • TÜV-geprüfte Firewall für Ihre Sicherheit integriert
  • zahlreiche Auszeichnungen der Vorgängermodelle *klick*
  • » Datenblatt - alle technischen Daten ausführlich als PDF laden

Spartipps

Ein gleichwertiger WLAN-Router (AVM) kostet im Handel zwischen 100 und 200 €. Der Preis für die baugleiche Fritz!Box 7490, liegt bei ca. 240 €. Für Neukunden bei 1&1 gibt es den Homeserver+ glücklicher Weise sehr kostengünstig. Zurzeit für weniger als 50.- € zu den 1&1-VDSL-Tarifen mit einer Vertragslaufzeit 24 Monate. » hier gleich direkt bei 1und1 informieren


Highlights:

Mit dem Homserver erlauben Sie mehreren Geräten und Personen im Haushalt, gleichzeitig den Zugriff auf das Internet. Dank Unterstützung des neusten WLAN „AC“-Standards, ist per Funk sogar die Etablierung eines Gigabit-WLANs, mit bis zu 1300 MBit, möglich. In der Praxis wird man diese Datenrate nicht erreichen, aber zumindest sind schnellere Werte möglich, als mit den Vorgängerstandards 802.11 a/b/g/n. Die integrierte Telefonanlage wird mit Sicherheit keine Wünsche offen lassen. Mit dem Homeserver 50.000 VDSL+ erhalten Sie ISDN-Komfort ohne ISDN selbst zu nutzen! Optional ist aber natürlich auch "echtes" ISDN mit dem Router nutzbar.

Die Stärken des 1&1 Homeservers liegen, wie der Name schon andeutet, im Bereich Netzwerkserver / Home-Entertainment. Ohne tiefe Fachkenntnisse können Sie bequem ein Heimnetzwerk einrichten. Die Box dient dann sozusagen als mediale „Zentrale“. Man greift auf Wunsch von überall im Haus auf Bilder, Musik oder Videos zu, die man hinterlegt hat. Als dezentraler Speicherplatz kann auch die kostenlose „1&1 Personal Cloud“, mit 100 GB Onlinespeicher, dienen. Bei Bedarf lässt sich lokal noch eine USB-Festplatte ins Heimnetz einbringen.

Stromsparend: Der Homeserver verfügt über einen Eco-Modus, der den Stromverbrauch um bis zu 15 Prozent senken kann. Der intelligente Modus schaltet die WLAN-Leistung automatisch herunter oder ganz aus, wenn gerade kein Gerät das WLAN nutzt. Die WLAN-Sendezeiten können übrigens minutengenau geregelt werden. Wer z.B. Samstags von 14 bis 16 Uhr sowieso nie im Haus ist, kann für diesen Zeitraum die automatische Deaktivierung planen. Weitere Eckdaten finden Sie hier im Datenblatt von 1&1.


Weiterführendes:

» VDSL Tarife in der Übersicht
» VDSL und DSL optimieren und schneller machen
» Speedtest starten - wie schnell ist Ihr Anschluss?


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de